Wolfgang Graf Berghe von Trips

Stille Eifel-schneller Ring

Der Nürburgring - schon als siebjähriger war Wolfgang Graf Berghe von Trips vom Nürburgring fasziniert. Carracciola, Rosemeyer, Lang, Stuck - sie alle hat Graf Trips in den Jahren 1935-1939 mit seinen Eltern auf dem Ring erlebt. Später wurde der Nürburgring dann seine "Hausstrecke", Beginnend mit den ersten Motorradrennen auf Tornax und BMW, dann ab 1954 im Porsche 356, Porsche RS 1500 bis hin zu Ferrari-Rennsportwagen und den Formel 1-Boliden.

 

Thomas Födsich und Juliane Klingele haben die Bau-Geschichte des Nürburgrings umfassend dargestellt und dabei auch die besondere Beziehung des Wolfgang Graf Berghe von Trips zu seiner "Hausstrecke" gewürdigt.

 

PASSEND ZUM THEMA

     
Sind Sie an einem oder gar an beiden Büchern interessiert?. Wir senden sie Ihnen gerne portofrei zu. Und so geht es: Überweisen Sie € 20,00 auf das Konto 152013880 der Trips-Stiftung bei der Kreissparkasse Köln, BLZ 37050299.
Geben Sie bitte den oder die Buchtitel und Ihre Anschrift auf dem Überweisungsträger an, damit wir Ihnen das Buch zusenden können. Mehr über den Inhalt der Bücher erfahren Sie duch einen Klick auf den jeweiligen Buchtitel.